Mittwoch, 17. Februar 2016

Gärten des Jahres 2016

Gestern abend war Preisverleihung und Buchvorstellung des bundesweiten Wettbewerbs "Gärten des Jahres 2016" auf Schloss Dyck, Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur.

Ausrichter des Wettstreits, an dem sich 153 Projekte aus dem deutschsprachigen Europa beteiligen, waren der BGL Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V (Preisrichter der Präsident August Forster, Bund deutscher Landschaftsarchitekten (Preisrichter der Präsident Till Rehwaldt), Kann GmbH Baustoffwerke (Preisrichter Frank Wollmann), die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur, die Herausgeber der Zeitschrift "Garten+Landschaft" und "Mein Schöner Garten" (Preisrichterin Andrea Kögel), Kann GmbH, Schloss Dyck sowie der Münchner Callwey Verlag.

Gesucht waren die besten von Landschaftsarchitekten, Gartengestaltern und Garten- und Landschaftsbauern gestalteten Privatgärten im deutschsprachigen Raum. Teilnahmeberechtigt waren Landschaftsarchitekten und Garten- und Landschaftsbauer, die Urheber der eingereichten Projekte sind und Projekte, die bisher noch nicht in einer Buchpublikation waren. Einsendeschluss war der 15.07.2015. Vorbild für dden Wettbewerb war die Award- und Buchreihe "Häuser des Jahres", die seit einiger Zeit die besten Einfamilienhäuser aus dem deutschsprachigen Raum kürt.

Vorgestellt und ausgezeichnet wurden die Sieger von der Redakteurin der "Garten+Landschaft" Tanja Braemer; auf der Leinwand sah man Fotos der Gärten.
Als Sieger gingen die Landschaftsarchitekten vor Orel + Heidrich mit dem von ihnen entworfenen Wohngarten in Erlangen hervor. Weitere Auszeichnungen erhielten Design Associates mit der Renaturierung einer Feuchtwiesen-Landschaft in Seeshaupt am Starnberger See, Koch+Koch Gartenarchitekten mit einem Privatgarten in Bad Zwischenahn und WKM Weber Klein Maas Landschaftsarchitekten mit einem Villengarten in Meerbusch "Von Licht und Schatten". Mehr Info hier

Die 50 schönsten Gärten werden jetzt in der Zeitschrift mein schöner Garten und Garten+Landschaft vorgestellt und sind in dem 272 Seiten starken Bildband des Callwey Verlages Gärten des Jahres: Die 50 schönsten Privatgärten 2016 enthalten, zu dem Cassian Schmidt das Vorwort schrieb. Autorin ist Konstanze Neubauer, die Fotografien stammen von verschiedenen, bekannten wie auch unbekannten Fotografen.

Gärten des Jahres 2016 Ich habe das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar bekommen - Besprechung folgt dann nach dem Lesen...

Vor der Preisverleihung konnte man die in mehreren Räumen des Obergeschosses die Wechselausstellung von Schloß Dyck besuchen: "Gartenfokus - eine Gartenreise durch die schönsten Gärten Europas". Vele von ihnen sind Gewinner und Finalisten des Europäischen Gartenpreises, den eine international besetzte Jury aus dem Europäischen Gartennetzwerk EGHN seit 2010 alljährlich vergibt wird.

Sehr interessant (wieder - habe ja schon etlich hören dürfen) der Vortrag von Cassian Schmidt, Leiter des Hermannhofes und Buchautor, "Aktuelle Tendenzen in der Pflanzenverwendung" nach der Preisverleihung! Dabei ging er u. a. den "New German Style" und "New Wave Plantings" sowie darauf ein, daß Landschaftsrchitekten oft keine fundierten Pflanzenkenntnisse mehr haben...

Preisverleihung Schloß Dyck 2016
Cassian Schmidt bei seinem Vortrag

Immer wieder schön, bei solchen Veranstaltungen, bekannte Gesichter aus der Gartenszene zu treffen - die Fotografen / Fotografinnen Marion Nickig, Sibylle Pietrek, Felix Graf von Luckner, Ehepaar Michael und Ursula Borstell, Markus Phlippen (von der leider eingestellten Gartensendung "Gartenzeit"), die Gartenbuchautorinnen Ina Sperl und Dorothee Waechter und und...

Preisverleihung Schloß Dyck 2016

Auf dem Foto von links nach rechts: Andreas Hagenkord, Presseleiter des Callwey Verlages (herzlichen Dank für die Einladung!), Unbekannter, Sibyyle Pietrek, Markus Phlippen, Frau Michael, Unbekannter, Ina Sperl.

Keine Kommentare: